PROJEKT INYUNYWE

Water for africa

Sabrina und Emanuel

Sabrina häkelt im Winter ihre Finger für die Headbands wund und im Frühling und Sommer näht sie unermüdlich einzigartige Taschen. Dies macht sie nicht nur für M.O.M, sondern auch für Ihren Mann Emanuel. Er gehört zum Stamm der Massai.

Emanuel ist der älteste Sohn seiner Familie. Bei den Massai bedeutet das, dass er verantwortlich für die Versorgung von allen Familienmitgliedern ist.

Seine Familie lebt in sehr armen Verhältnissen. Die Massaifrauen müssen jeden Tag mehr als 45 min. zum Wasserloch laufen um Wasser für ihre Familien zu schöpfen. Danach tragen sie diese schwere Last zurück ins Dorf. Wir möchten gerne dem Dorf Inyunywe helfen, indem wir sie beim Bau eines Brunnens unterstützen. Dieser kostet ca. 4000.-. Das leben der Massai würde so nicht nur erleichtert werden, sondern viele Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser entstehen, könnten vermieden werden.

Ein Brunnen, mit sauberem Wasser für sein Dorf, ist schon lange Emanuels grösster Wunsch. Durch eure Unterstützung könnte sein Wunsch vielleicht bald wahr werden.

Da Emanuel regelmässig zurück in seine Heimat fliegt, garantieren wir, dass jeder Franken direkt in das Projekt fliesst.

Für jedes verkaufte Gymbag und jedes Headband spenden wir 10.- für den Brunnen in Inyunywe.

   Zu den African bags   

      zu den Headbands      

Klicken zum Editieren

Klicken zum Editieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden